SENDESTART WEBSERIE „SUPERAZUBIS“

Mit dabei „INUMA-SUPERAZUBI Franz“, der gern bereit war, seine ersten Arbeitsschritte zu teilen und sich auf diesem neuen Lebensabschnitt mit der Kamera begleiten zu lassen frei nach dem Motto „Mögen die Studenten sich weiter in die Hörsäle drängeln, das pralle Leben findet bei unseren SUPERAZUBIS statt….“

Die 12- teilige WEBSERIE ist jeweils um 16:00 Uhr auf dem MDR DOK Kanal zu finden. https://www.youtube.com/channel/UCFxgCHRLXmaW3YUyDsikoSw

Bei Instagram unter MDR Sputnik dann #die superazubis  https://www.instagram.com/mdrsputnik/?hl=de

Im TV bei“ MDR um 2″ gibt es jeweils einen Beitrag am Montag (Maxima), Dienstag (Bryan), Mittwoch (Franz), Donnerstag (Julia), Freitag (Konstantin). https://www.mdr.de/tv/programm/mdrum102.html

Am Mittwoch 13.11.19 gibt es um 21:15 Uhr ein Echt Spezial- „Dringend gesucht! Azubis“. https://www.mdr.de/tv/programm/mdrfernsehen100_bWRyLWNvcmU6bm93TmV4dEJyb2FkY2FzdHNCZWZvcmU%3D-Mw%3D%3D_date-2019-11-13_ipgctx-true_zc-a1b31ecf.html#tabs-3

Klöpfer informiert: WorldSkills 2019

Deutsches Nationalteam im Spitzenfeld

Einmal mehr herausragend geschlagen hat sich das deutsche Tischler-Schreiner-Nationalteam bei der internationalen Berufsweltmeisterschaft 2019, die jetzt in Kasan stattfand. Florian Meigel aus Benediktbeuern und Johannes Bänsch aus Leipzig freuen sich über je ein »Medallion for Excellence«, für das sie bei den WorldSkills die 700-Punkte-Marke knacken mussten. Florian Meigel hätte sogar beinahe noch eine Bronzemedaille gewonnen, zu der ihm am Ende lediglich zwei Punkte fehlten.

Auf den hohen Anspruch der WorldSkills waren die Nachwuchs-Talente bestens vorbereitet durch die wettkampferfahrenen Nationaltrainer Florian Langenmair und Michael Martin (lesen Sie dazu auch unseren Bericht zum WorldSkills-Training). Wenn »… man sieht, wie die Berufsweltmeisterschaften inzwischen international bewertet werden – die Eröffnungs- und Abschlussfeier füllte ein komplettes Fußballstadion – kann man sich leicht vorstellen, auf welchem Niveau sich die Nationen hier in Kasan präsentiert haben«, so Florian Langenmair.

Klöpfer sponserte wieder die Wettkampfvorbereitung. Johannes Bänsch ist bei unserem Kunden INUMA Möbeltischlerei und Manufaktur GmbH in Leipzig tätig. Die Standorte Leipzig, Rosenheim und Neu-Ulm stellten Material zur Verfügung, sie lieferten Stammware und Plattenmaterial für das Training von Johannes.

Die Herausforderungen waren groß: In der Kategorie »Möbelschreiner« lautete die Aufgabe für Johannes Bänsch, innerhalb von 22 Stunden einen Eichen-Schrank herzustellen – einschließlich Türfüllung mit Furnierarbeit, zahlreichen Schlitz-Zapfen-Verbindungen, einem Schubkasten mit Schwalbenschwanzzinken u.v.m. In der Kategorie »Bauschreiner« galt es für Florian Meigel, in der gleichen Zeitspanne ein aufwändiges Fenster-Element mit Innenteil und eigenem Rahmen aus Eiche zu fertigen.

Zur Weltmeisterschaft für Handwerks- und Industrieberufe kamen wieder die besten Gesellinnen und Gesellen aus über 40 Ausbildungsberufen zusammen: Mehr als 1.350 Teilnehmer aus rund 60 Ländern traten in insgesamt 56 verschiedenen Wettbewerbskategorien gegeneinander an.

Wir gratulieren dem deutschen Tischler-Schreiner-Nationalteam ganz herzlich zu seinem hervorragenden Ergebnis!

PM TSD „Im internationalen Spitzenfeld etabliert“

Das Tischler-Schreiner-Nationalteam 2019:

Michael Martin, Florian Meigel, Johannes Bänsch, Florian Langenmair (v. l.)

Foto: Marcel Pfost (Festool)

____________________________________________________________________________________

WorldSkills 2019

Mit je einer „Medallion for Excellence“ untermauern Florian Meigel und Johannes Bänsch ihr herausragendes Talent bei den WorldSkills 2019 im russischen Kasan und etablieren sich im internationalen Spitzenfeld.

Vor allem für Florian Meigel hätte es am Ende fast noch zu Edelmetall gereicht. Mit seinem fünften Platz – wobei der Viertplatzierte ebenfalls mit der Bronzemedaille ausgezeichnet wurde – trennten ihn bei über 700 Punkten lediglich zwei Pünktchen von einem Platz auf dem Treppchen. Johannes Bänsch erreichte einen starken 13. Platz und knackte ebenfalls die für die Exzellenzmedaille erforderliche 700-Punktemarke.

Stolz dürfen die beiden in jedem Fall auf ihre Leistungen sein: Einmal mehr hat sich das Tischler-Schreiner-Nationalteam international herausragend geschlagen und seine Fahnen würdig vertreten. Das sehen auch die beiden Bundestrainer Michael Martin und Florian Langenmair im Hinblick auf die wachsende Leistungsdichte des Teilnehmerfelds so. Das sei zwar keine allzu große Überraschung, meint Florian Langenmair. „Doch wenn man sieht, wie die Berufsweltmeisterschaften inzwischen international bewertet werden – die Eröffnungs- und Abschlussfeier füllte ein komplettes Fußballstadion – kann man sich leicht vorstellen, auf welchem Niveau sich die Nationen hier in Kasan präsentiert haben.“

Nun heißt es erst einmal durchschnaufen und die anstrengenden Wochen verarbeiten. Für Florian Meigel und Johannes Bänsch geht es nach diesem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis bald weiter. So wie es derzeit aussieht, bleiben sie dem Tischler- und Schreinerhandwerk treu – glücklich kann sich demnach der Betrieb schätzen, der solche Profis in den eigenen Reihen weiß.

Hintergrund

Skill 24 – Kategorie „Möbelschreiner“, Teilnehmer: Johannes Bänsch, Nationaltrainer: Florian Langenmair (Scheinerei Langenmair, Dinkelscherben)

In 22 Stunden musste Johannes Bänsch einen Schrank aus Eiche herstellen – samt Türfüllung mit Furnierarbeit, zahlreichen auf Gehrung gearbeiteten Schlitz-Zapfen-Verbindungen, einem klassisch geführten Schubkasten mit Schwalbenschwanzzinken, eingestemmten Zapfen im Fußgestell und, und, und …

Skill 25 – Kategorie „Bauschreiner“, Teilnehmer: Florian Meigel, Nationaltrainer: Michael Martin (Schreinerei Martin, Burgberg)

22 Stunden hatte auch Florian Meigel zur Verfügung, um ein aufwendiges Fenster-Element mit Innenteil und eigenem Rahmen aus Eiche zu fertigen. Das Innenteil mit seinen zwei geschwungenen Streben, zahlreichen Winkeln und vielfältigen handwerklichen Verbindungen musste dabei nach zweieinhalb Tagen fertig sein, sonst hätte Punktabzug gedroht.

WorldSkills 2019

Über 1.350 junge Fachkräfte aus mehr als 60 Ländern haben vom 22. bis 27. August bei den Berufsweltmeisterschaften in Kasan in insgesamt 56 verschiedenen Wettbewerbskategorien um Medaillen gekämpft. Für Deutschland starteten 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 34 Berufsdisziplinen.

Die Teilnahme an den WorldSkills sowie die Vorbereitungsphase wurden von Tischler Schreiner Deutschland organisiert. Hauptsponsor ist TSD-Zukunftspartner Kleiberit. Die exklusive Betreuung und Ausstattung mit Profi-Handmaschinen erfolgt durch Festool. Außerdem unterstützen das Fachmagazin BM als Medienpartner sowie Spax International, Dictum, Christoph & Oschmann, Klöpferholz, Schorn & Groh, Reinhold Beck Maschinenbau und E.C.E.-Tischlerwerkzeuge das Tischler-Schreiner-Nationalteam.

Weiterführende Links von Tischler Schreiner Deutschland zu den WorldSkills 2019:

www.tischler-schreiner.de/worldskills-2019

www.facebook.com/tischlerschreinerdeutschland

Alle Resultate:

www.worldskills2019.com/en/event/results

Berlin, 28. August 2019

Ansprechpartner für die Redaktion:

Fridtjof Ludwig
Tel.: 030 30 88 23-40
Fax: 030 30 88 23-42
presse@tischler-schreiner.de

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Anlagen: 2 Fotos:

PM_TSD_06_2019_Worldskills_2019_1: Das Tischler-Schreiner-Nationalteam bei der Siegerehrung (v. l. Michael Martin, Florian Meigel, Johannes Bänsch, Florian Langenmair, Bildquelle: Marcel Pfost, Festool)